Vom groß werden

 In den letzten Wochen macht sich im Hause Herdentiere eins ganz deutlich bemerkbar. Der Frühling hält so langsam Einzug und auch die Kinder verändern sich. Der nächste Prozeß des "Großwerdens" macht sich hier bemerkbar. 



Während das beim großen Bruder, der ja schon groß ist, aber nun den nächsten Schritt in Richtung Pubertät unternimmt, ganz selbstverständlich und einfach mal durch für mich nicht begreifbare Stimmungsschwankungen bemerkbar macht, steht hier jeden morgen auch eine kleine Krawallbürste auf. 



Beide Kinder beanspruchen im Moment unglaublich viel Liebe und Verständnis für ihre Stituation und Entwicklung. Was manchmal sehr an meinen Kräften zehrt, denn bin ich neben Mami ja auch noch Hausfrau, Arbeitnehmer und (hoffentlich nicht mehr lange) Student. 



Der eine ist cool, während die andere ja schon "acht ist". Und ja, er ist ein ganz toller Kerl. Ein Kind auf das wir Eltern stolz sind, weil er ein absolut liebenswerter Mensch ist und unser Leben mega bereichert. 

Und die kleine Lady ist ACHT!!! Damit wir das auch ja nicht vergessen wird uns das mehrmals täglich mit Nachdruck mitgeteilt. Oft ist sie nun ja schon halb neun, schließlich wird sie im September neun Jahre. Halb neun ist sie meist, wenn ich sie ihrer Meinung nach zu stark bevormunde. Und ganz ehrlich, manchmal mach ich das auch. Es fällt mir erst auf, wenn ich durch sie erinnert werde. Und ja, sie hat recht, sie hat ein Recht auf Selbstständigkeit und Selbstbestimmung. Und das setzt sie mit einer Vehemenz durch, dass es auch wirklich der letzte kapiert. Nicht als kleines Böckchen. Nein, sie beginnt mit dir zu diskutieren. Auf eine total charmante Art versucht sie ihren Standpunkt darzustellen. Und mit halb neun hat man schon großes vor. Beispielsweise möchte man mit halb neun schon alleine zu Hause bleiben, wenn die Mami einkaufen fährt oder man geht einfach nach draußen ohne vorher Bescheid zu sagen. Das musst du als Eltern ganz klar sein in deinen Aussagen und auch ja keinen Zweifel an deiner Entscheidung durchscheinen lassen. Sonst hat sie dich.



Die Stoffauswahl ihrer Zuckerschnecke hat sie ganz selbstbestimmt alleine getroffen. Die Zuckerschnecke ist übrigens das neue E-Book von Herzensbunt Design, das ich probenähen durfte.  Ihr findet sie hier
Im Schrank der kleinen Lady hängen mittlerweile drei Zuckerschnecken. Die vierte wurde nicht mehr fertig vor E-Book-Veröffentlichung, weil meine Nähmaschine ihren Dienst versagte.

E-Book: Zuckerschnecke von Herzensbunt Design
Stoffe: weiß ich nicht mehr 
Modell: meins
Foto: Zauberflügerl

Kommentare

  1. Wann hast du noch die Zeit zum Nähen gefunden?
    Ganz toll dein Model mit ihren halb 8 Jahren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich gerade nicht bachelore, weil das Hirn überläuft....das Model ist übrigens halb neun, da legt sie besonderen Wert drauf *hihihi*

      Löschen
  2. Ha, ha ....
    stimmt!
    Sie wirkte auf mich auch wie halb neun .....
    :-)
    Hübsch was Du so zum Hirn-durch-lüften schneiderst. Gefällt mir echt gut!
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts