Mittendrin und voll dabei!

Irgendwann im Leben unserer kleinen Zuckermäuse steht das Thema Kindergarten an. Dann kommen so Gedanken auf, wie: Sollte es ein Integrativ-Kindergarten, ein heilpädagogischer Kindergarten oder ein Regelkindergarten sein? Welcher Kindergarten hat die Interessen und das Personal, sich mit einem Kind mit Trisomie 21 auseinanderzusetzen? 

Genau diese Gedanken hatten wir vor gut 1 1/2 Jahren auch. Sollte es der I-Kindergarten gleich ums Eck sein, in den auch schon der große Bruder ging? Oder besser ein Regelkindergarten? Vielleicht der, der direkt neben Franzi´s Kinderkrippe ist, und in den viele ihrer Krippenfreunde wechseln? Wäre sie dort gut aufgehoben? Bekäme sie "die Förderung", die wir für wichtig empfinden? 
Fragen, Fragen, Fragen....innerliche Kämpfe mit mir/uns selbst und ein Kindergarten, der mir signalisierte die Lady mit all ihren positiven und negativen Seiten haben zu wollen. "Sie ist ein Kind wie jedes Andere. Mit Stärken und Schwächen. Wir werden uns kennenlernen. Und, sie nehmen wie sie ist." Wundervolle Worte der Kindergartenleitung, die mein Herz sofort berührten und ich mir in diesem Moment sicher war....die Lady gehört in diesen Kindergarten. Es ist ein Regelkindergarten und Franzi das einzige Kind mit Behinderung. Einmal die Woche kommt unsere Sprachheilpädagogin in den Kindergarten um eine Fachdienststunde zu machen. Es läuft ganz wunderbar ♥

Genau vor einem Jahr, also kurz bevor es im KiGa losging hatte ich große Zweifel. War die Entscheidung die richtige? Wäre der I-KiGa nicht viel besser? Mit erfahrenem Personal? Kann ich das überhaupt verlangen von einem RegelKiGa-Personal sich mit den "Besonderheiten" meiner kleinen Lady auseinanderzusetzen, sie in ihren normalen Alltag zu integrieren und sich selbst in das Thema einzuarbeiten? 

Heute, ein Jahr danach, kann ich nur sagen. Ja, das kann ich! Und es war gut, diese Entscheidung. Sie war sogar supergut! Franzi geht unglaublich gerne in den Kindergarten. Sie hat dort Freunde, sie ist voll angenommen. Von Kindern und Erziehern. Jeden Morgen (seit wir Ferien haben) werde ich gefragt ob sie heute in den "Kikinga" geht. Jeden Morgen muss ich das momentan verneinen. Aber ich freu mich schon auf den ersten Kindergartentag nach den Ferien, wenn mein kleiner Sonneschein übers ganze Gesicht strahlt, ein fröhliches und herzerwärmendes "Jaaaaaa" schreit und wir uns morgens in den heißgeliebten "Kikinga" aufmachen.

Schon ne ganze Weile her, da hatte der Kindergarten Naturtage. Das heißt die Kids sind nicht im Kindergarten, sondern in der Natur unterwegs. Eine ganze Woche lang. Die Großen waren im Wald und die Kleineren hatten verschiedene Ausflugsziele. Unter anderem waren sie auf dem Bauernhof....







Wunderschön wenn man als Mami mal "dabeisein" kann :o) Einfach die richtige Entscheidung. Sie ist mittendrin und voll dabei ♥ Danke, dass ihr es möglich macht ♥ Und der Lady die Chance gebt sich in einem "normalen" Umfeld entwickeln zu können.

Kommentare

  1. Ich wünsche Euch ganz, ganz fest, dass es so weitergeht. Das ist so gut, so richtig!
    schönes Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Das lese ich sehr gerne. Danke für den Bericht.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie herrlich das zu lesen und ich freu mich so sehr mit Euch,dass ihr aus vollem Herzen sagen könnt:Es war die richtige Entscheidung!
    Liebe Grüße
    Ria

    AntwortenLöschen
  4. ach, das ist so schön!!!
    Aber irgendwie spürt man doch als Mama, gleich, dass es passt.
    Ich wünsch der Franzi weiterhin so viel Freude im Kiga.
    Der Niklas war auch einziges Integrationskind im Gemeindekindergarten. Wir hatten allerdings nicht viel Auswahl. ich fand es dennoch so schön zu sehen, dass er einfach mittendrinnen war. Die Kinder hab ihn genommen, wie er ist und er hat es geliebt!
    Ach, in zwei Wochen fängt die Schule an.... dann wird alles anders.
    Ich bin schon ordentlich aufgeregt :)
    alles liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Huhu
    Du wurdest von mir getaggt:-)
    Sprich ich habe Deinen Blog in meinem Blog verlinkt und hoffe Du hast nix dagegen!Um weiterzutaggen, suchst du dir einfach drei interessante Blogs mit weniger als 100 Followern aus und taggst diese. Außerdem stelle bitte ein besonderes Werk der Woche vor.
    Viel spaß und ganz liebe grüße Ria

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts