Zeit, was ist das?

Diese Frage stellte ich mir in den letzten Wochen immer häufiger. Wo ist sie denn nur "meine", "unsere" Zeit? Irgendwie haben wir immer zu wenig davon. Hier ein Termin, dort eine Verpflichtung. Die letzten Wochen waren anstrengend, mit Terminen vollgepackt.

Nebenbei hatte sich die kleine Lady spontan für mit ohne Windeln entschieden, worüber ich mich richtig gefreut hatte, was ich aber eigentlich erst in den großen Ferien in Angriff nehmen wollte. Eben wegen einem mehr an "Zeit". Aber wenns schon so spontan von ihr kommt, dann ziehen wir das auch durch. Meine Wäscheberge sind somit erstmal explodiert, die Produktion der Leggins ging kurzfristig in die Vollen und meine liebe Waschmaschine läuft nun gefühlte 24h rund um die Uhr.

So nebenbei schreibe ich nächste Woche Mittwoch meine letzte Semesterklausur und bin in jeder "kinderfreien" Minute am Lernen. Puuuhhhh....

Auch Alex hatte eine anstrengende, terminbepackte Zeit. Er durfte in einem Musical mitspielen, was ihm richtig viel Spass machte, aber manchmal neben Schule und Freunden doch ziemlich auspowerte. Am Donnerstag war die letzte Aufführung ♥ Es war wunderwunderschön ♥ Mein MamiHerz ist seeehr glücklich über die positive Entwicklung meines Großen.
Ich konnte seine Aufregung vor Beginn förmlich spüren. Als es dann aber losging, hat er so souverän sein Cajon (schreibt man das so?) gespielt, als hätte er noch nie etwas anders getan. Ich freue mich so sehr für und mit ihm ♥  Er ist an diesem Abend ein ganzes Stückchen gewachsen. Einfach nur wundervoll ♥

Um nun etwas Entspannung in unsere terminjagende Zeit zu bringen, gabs am Mittwoch eine Langeweile-(Aus)-Zeit. Mit Sonne, Fischlis, Melone, Wasser, Plantschi, dem Geruch von Sonnencreme und jeder Menge neuer Eindrücke, Erfahrungen, Spass und Freude :o)















Ab Wochenmitte werden wir die langsame, langweilige, entschleunigte Zeit genießen. Freunde-Zeit, Familien-Zeit, Langeweile-Zeit, einfach Zeit halt. Wir können unseren Gedanken freien Lauf lassen, wieder kreativ sein, uns nicht in ein Terminschemata pressen lassen. Sondern einfach nur langweilen, was ja bei uns eigentlich nicht vorkommt, weil uns immer etwas einfällt. Und wenn es "nur" durch den Garten hüpfen oder singend und tanzend auf der Terasse die Nachbarn zu unterhalten ist. Kreativ sein, die kleinen verkümmerten Feldwege in unserem weiß-gräulichen Wabbeldingens im Kopf verbreitern. Weil das nämlich passiert, wenn wir Langeweile haben, wir denken uns tolle Dinge aus. Und das ist doch schon richtig was wert :o)

Kommentare

  1. Ein nachdenklicher, und doch wunderschöner Post. So mutig und gross ist Dein Grosser. Toll!
    Ich drücke Dir die Daumen für die letzte Prüfung ... ganz, ganz fest.
    Und wenn Du dann Zeit hast, ja dann .... wir sehen uns, ja?
    Es ist super, dass Franzi nun ohne Windeln versucht. Das wird schon, auch ohne Zeit ... :-)
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts